#3 The licence to sell

Viele unserer Fanartikel designen wir beim SV 98 selbst, suchen uns eigenständig Hersteller und organisieren unseren eigenen Verkauf in den Fanshops. Wir vergeben aber auch Lizenzen, die die Nutzung des Lilien-Logos, der einzelnen Lilie (auch die ist entgegen landläufiger Meinungen geschützt) oder unseres Vereinsnamens enthalten. Gegen die Zahlung entsprechender Gebühren haben dann andere Unternehmer die Möglichkeit, Fanartikel mit Lilienbezug anzubieten.

Nun fragt sich der ein oder andere sicherlich, warum wir die „licence to sell“ vergeben und uns nicht lieber einen eigenen Goldfinger verdienen? Es gibt schlicht Artikel, die durchaus nachgefragt werden, deren Vertrieb über uns aber nicht wirklich sinnvoll wäre. Beispielsweise führen wir einen edlen Schachtdeckel als Lizenzprodukt. Wer daheim einen schönen Garten anlegt, Lilienfan ist und nicht den 0815-Gullydeckel in den aufwendig gestalteten Garten legen will, wird also fündig. Allerdings bei unserem Baustoffpartner, der Held KG. Dort würde unser Lilienfan aus dem Beispiel höchstwahrscheinlich auch nach einem dekorativen Schachtdeckel suchen – uns fiel es bei der Artikelidee jedenfalls schwer uns vorzustellen, dass jemand kurz vor dem Heimspiel nochmal im Fanshop vorbeischaut und spontan mit Gullydeckel unter dem Arm wieder heraus marschiert. Bei den Prighlight Leuchten aus der Schweiz gibt es dagegen mannigfaltige Möglichkeiten in Größe und Design – hierfür fehlt uns einfach die Verkaufsfläche, um Euch alle möglichen Varianten vorstellen zu können.

Das Lizenzgeschäft hat aber auch Schattenseiten: Windige Händler auf Facebook wittern das Diamantenfieber und senden ihre Angebote meist aus juristisch schwer erreichbaren Ländern, die trotz dem regelmäßigen Einsatz unserer Anwälte oftmals zu einem „SVD jagt Mr. X“-Szenario führen. Um es ganz deutlich zu sagen: Hier sind jede Menge Scharlatane unterwegs, die sich mit dem SV 98 bereichern wollen, ohne über die entsprechenden Rechte zu verfügen. Oftmals sind die Waren von entsprechend minderwertiger Qualität und eine Rückgabe unmöglich, wenn man sie überhaupt je erhält. Insbesondere beim Angebot von Textilien über soziale Netzwerke handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um illegale Produkte.

Ähnlich verhält es sich mit den Schalverkäufern, die bei Heimspielen außerhalb des Vereinsgeländes stehen. Falls wirklich mal fliegende Händler des SV 98 unterwegs sind, findet man sie erst auf dem Bölle-Parkplatz. Sie tragen einen Arbeitsausweis und verkaufen Artikel, auf denen klar der Vereinsname und das Logo erkennbar ist. Die Einnahmen aus den Schals, die vor dem Stadiontor meist nur mit dem Stadtnamen angepriesen werden, fließen einzig an den Verkäufer, der SV Darmstadt 98 hat damit nichts zu tun!

Für jeden Lilienfan, der mit dem Einkauf den SVD unterstützen möchte, heißt es also: Augen auf beim Fanartikelkauf!

Unsere Partner tragen werben alle mit dem Siegel „offizielles Lizenzprodukt“ und werden in einer eigenen Rubrik unseres Online-Shops vorgestellt – die Bestellung findet auf der Plattform des jeweiligen Partners statt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel